Fudokan Karate Do

Prof. Dr. Ilija Jorga, 10. Dan Soke Fudokan Prof. Dr. Ilija Jorga, 10. Dan Soke Fudokan

In diesem Bereich findest du aktuelle Informationen und Videos zu den Katas des Fudokan Ryu.

 

Einige wurden aus dem Okinawa Te, Goju Ryu und Shito Ryu übernommen, andere von Prof. Dr. Ilija Jorga, 10. Dan, Soke geschaffen, um die Grundprinzipien des Fudokan in Form von Katas erlernbar zu machen.

 

Das Fudokan Karate ist im World Traditional Fudokan Shōtōkan Karatedō organisiert, welches wiederum demITKF angehört. Hidetaka Nishiyama, Mitbegründer der JKA, war einer der technischen Leiter des Fudokan.

Das Traditionelle Fudokan Karate bzw. Fudokan (sinngemäß wie Haus stabiler Fundamente) wurde vonTaiji Kase und den Brüdern Ilija Jorga und Vladimir Jorga gegründet. Das Fudokan sollte eine „gelehrte“ Stilrichtung des Shōtōkan sein.

 

Ilija Jorga, Professor für Physiologie an der Medizinischen Fakultät in Belgrad, war jahrelang führender Karatechampion im ehemaligen Jugoslawien. Karate erlernte er zuerst bei seinem Bruder Vladimir (ebenfalls Professor an der Medizinischen Fakultät in Belgrad), später trainierte er unter anderem bei Taiji Kase. Unter Einfluss Taiji Kases wandte er sich dem traditionellen Shōtōkan Karate zu und gründete 1980 mit Kase und seinem Bruder das Traditional Fudokan Shōtōkan Karate. Neben Katas ähnlicher Stilrichtungen wie die derSanchinSepai und Nipaipo, werden alle Katas des Shōtōkan gelehrt, auch jene, die Nakayama Masatoshiseinerzeit in sein Konzept nicht übernommen hatte. Die Bezeichnung Fudokan wurde Taiji Kases Dojo Fudo inParis entnommen.

 

 

Prof. Dr. Ilija Jorga, 10. Dan, Soke

 

Geboren am 15. November 1940 in Belgrad, Serbien

Wohnhaft in Belgrad, Serbien

Stile: Shotokan, Fudokan

Lehrer: Tesuji Murakami, Taiji Kase, Hidetaka Nishiyama

Graduierung: Soke, Schwarzgurt, 10. Dan,

Karate-Großmeister im ehemaligen Jugoslawien und heutigen Serbien

 

Universitätsprofessor Prof. Dr. med. Ilija Jorga, Soke, 10. Dan, ist Doktor med. der klinischen Physiologie und Sportmedizin und Begründer der Karate-Stilrichtung Fudokan. Schon früh bereitete er den Weg für die Entwicklung desKarate im ehemaligen Jugoslawien.

Er ist der bekannteste Senior Karate-Instruktor im Balkan. Prof. Dr. Jorga ist Professor der Physiologie an der Medizinischen Fakultät der Universität von Belgrad. Er hat das Wissen um die Physiologie und die Anatomie in die Entwicklung des Fudokan Karate mit einfließen lassen, als er eine einzigartige Stilrichtung im traditionellen Karate kreierte -Fudokan, wofür er weltberühmt geworden ist.

 

Karate-Biographie

 

Prof. Dr. Ilija Jorga fing im Alter von 19 (1959) mit dem Karate-Training an. Sein erster Lehrer war sein Bruder Vladimir Jorga, danach trainierte er unter der Anleitung von Tetsuji Murakami, nach dessen Tod unter Taiji Kase und Hidetaka Nishiyama.

 

Graduierungen

 

1967 erhielt er den 1. Dan Sho-Dan von Meister Tetsuji Murakami in Zagreb, Kroatien

1968 erhielt er den 2. Dan Ni-Dan von Meister Taiji Kase in St. Raphail, Frankreich

1971 erhielt er den 3. Dan San-Dan von Meister Taiji Kase in Paris, Frankreich

1975 erhielt er den 4. Dan Yon-Dan von Meister Taiji Kase in Belgrad, Jugoslawien

1978 erhielt er den 5. Dan Go-Dan von Meister Taiji Kase in Belgrad, Jugoslawien

1982 erhielt er den 6. Dan Roku-Dan von Meister Taiji Kase in Paris, Frankreich

1987 erhielt er den 7. Dan Hichi-Dan von Meister Hidetaka Nishiyama in Los Angeles, USA

1998 erhielt er den 8. Dan Hachi-Dan von Meister Hidetaka Nishiyama in San Diego, USA

2003 wurde ihm der 9. Dan Ku-Dan durch die WTFSKF in Verona, Italien verliehen

2008 wurde ihm der 10. Dan Ju-Dan, Soke durch die IBMA in den USA verliehen

IBMA = International Budo Master Association, USA


 

Nationale und Internationale Erfolge

 

 

Prof. Dr. Ilija Jorga war Europameister in der Kata-Disziplin und 13 Mal hintereinander Meister in der offenen Gewichtsklasse im Kumite, mehrmals hintereinander Europameister, Gewinner und Medaillengewinner vieler internationaler Wettkämpfe. Er kämpfte ausschließlich in der offenen Gewichtsklasse, obwohl er nicht von großer Statur ist.

 

Auf internationalen Wettkämpfen gewann er 18 Medaillen, unter ihnen Europa- und Weltmeisterschaften. Ilija Jorga war der erste Nicht-Japaner, der die Kata-Weltmeisterschaft in Tokyo gewann.

 

Zwischen 1968 und 1981 war er der Cheftrainer der jugoslawischen Nationalmannschaft gewannen mehr als 65 Medaillen auf internationalen Wettkämpfen, unter ihnen 12 Europameister- und Weltmeistertitel.

 

 

Gründung des Fudokan

 

 

Am 15. November 1980 präsentierte Prof. Dr. Ilija Jorga eine neue Karate-Stilrichtung: die moderne Form der Fortführung des traditionellen Karate mit Namen Fudokan. Die Kata, die er zeigte waren Heian Oi Kumi, Taiji Shodan und Kaminari. Seit dieser Zeit organisierte er internationale Lehrgänge und Seminare.

Er beerbte offiziell den Yoshitaka Funakoshi Shotokan-Stil. Zusammen mit Professor Hidetaka Nishiyama wurde er international als einer seiner potentiellen Nachfolger erklärt. Seine Organisation ist die viertgrößte Karate-Organisation in der Welt des modernen Karate. Prof. Dr. Ilija Jorga ist der Autor vieler Karate-Bücher und lebt in Belgrad.

 

 

Persönliches

 

 

Prof. Dr. Ilija Jorga ist der zweite Sohn von Cornelius Jorga, eines Bauingenieurs und Cousin von Nicholae Jorga. Er wurde am 15. November 1940 in Belgrad im ehemaligen Jugoslawien geboren und zog in seiner frühen Kindheit innerhalb des Landes sehr oft um. Er beendetet die Medizinische Hochschule von Belgrad, der Stadt, die er als seine Heimat bezeichnet mit dem Abschluss eines Doktors der Medizin. Heute reist er unentwegt um die ganze Welt und verbringt mehrere Monate im Jahr in Russland und den Vereinigten Staaten.

Er hat drei Kinder: die beiden Töchter Dr. med. Tijana Jorga und Dr. med. sc. Anamaria Jorga und einen Sohn, MSc Finance Aleksa Jorga.