Karate für Kinder

Karate für Kinder ist nicht Karate für Erwachsene

 

Karate für Kinder macht Kinder stark und selbstbewust. Bei uns werden die Kleinen und die größeren Kinder von 6 bis 14 Jahren ganz GROSS geschrieben. 

Jedes Kind ist eine Persönlichkeit mit eigenem Charakter und braucht zur persönlichen Entwicklung Bewegung und Herausforderungen, aber auch Erfolgserlebnisse und positives Feedback. Karate bietet diesen Weg zur Persönlichkeitsentwicklung und sportlichen Betätigung. 

Karate für Kinder und Jugendliche ist eine Kampfkunst, die neben der Entwicklung von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen die Möglichkeit bietet, sich selbst verteidigen zu können. Darüber hinaus lernen Kinder respektvoll und höflich miteinander umzugehen. 

Karate wird den verschiedenen Bedürfnissen und Anforderungen der Kinder und Jugendlichen gerecht und macht zudem noch Spass. Das Karatetraining ist nach Alterstufen getrennt und der Unterrichtsstoff dem Niveau der körperlichen und geistigen Entwicklung angepasst. Karate soll fordern und fördern, darf aber
nicht überfordern. Schritt für Schritt lernen die Kinder die spannende und geheimnisvolle Welt des Karate kennen. Und der Spaß kommt nie zu kurz! 

Karate Do und im speziellen Kinder Karate ist ein bewährter Weg der Persönlichkeitsentwicklung und sportlichen Betätigung mit ganzheitlichem Ansatz. Das richtige Üben der Karate-Techniken baut Aggressionen ab, lehrt Respekt und Achtung vor dem Trainingspartner und erzieht zu hilfsbereitem und rücksichtsvollem Verhalten. Das Kind entwickelt Selbstwertgefühl. 

Jedes Kind hat sein eigenes Lerntempo. Die Kinder genießen ein kindgerechtes Training, entsprechend ihrer motorischen (Bewegungsvoraussetzungen) und kognitiven (geistigen) Voraussetzungen. Wichtig ist, dass die Kinder Freude an der Bewegung und am Karate entwickeln und diese im regelmäßigen Karatetraining behalten. 

 

 

Wie ist das Karate Training für Kinder aufgebaut

 



Karate für Kinder und Jugendliche ist eine Kampfkunst, die neben der Entwicklung von Selbstsicherheit
und Selbstvertrauen die technische Möglichkeit bietet, sich im Angriffsfall selbst verteidigen zu können. 

Karate wird den verschiedenen Bedürfnissen und Anforderungen der Kinder und Jugendlichen gerecht. Das Karate Training ist nach Altersstufen getrennt und der Unterrichtsstoff dem Niveau der körperlichen und geistigen Entwicklung angepasst. Karate soll fordern und fördern, darf aber nicht überfordern.

 

 

Eine Karate Trainingseinheit beinhaltet in der Regel fünf Elemente: 

Die Begrüßung am Anfang des Trainings (und das Abgrüßen am Ende) 

Die Gymnastik und / oder Spiele zum Aufwärmen und Dehnen 
Das Kihon oder die Grundschule bzw. das Techniktraining. Hier lernen wir neue
Karate-Techniken 
Die Kata oder Formentraining, Kampf gegen imaginäre Angreifer 
Das Kumite oder die Partnerübung, ohne Körperkontakt. 

Wir arbeiten in der Partnerübung ohne Körperkontakt, ein Verletzungsrisiko im Karate Training ist nicht gegeben. 

 

 



Was Kinder Karate Training bewirkt

 

Karate beeinflusst und fördert nachfolgende Bereiche der heranwachsenden Kinder und Jugendlichen in positiver Weise: 

Respekt und Achtung 
Verantwortungsbewusstsein 
Selbstbewusstsein 
Selbstsicherheit 
Selbstvertrauen 
Willensstärke, Durchsetzungsvermögen und Durchhaltevermögen 
Konzentrationsfähigkeit 
Selbstdisziplin 
Beweglichkeit und Geschicklichkeit 
Koordination 
Kondition und Ausdauer 
Kraft 

Zudem bestätigen Eltern, Lehrer, Kinder-Psychologen und Ergotherapeuten die positiven Veränderungen und beachtlichen Erfolge bei:

 
motorischen Störungen 
aggressivem Verhalten 
starker Zurückhaltung und Schüchternheit 
ADS-Syndrom 
Konzentrationsschwächen 
mangelndem Selbstvertrauen 
Minderwertigkeitsgefühlen 
Ängsten und Problemen 

Eltern und Lehrer von Karate betreibenden Kindern berichten immer wieder über verbesserte Konzentrationsfähigkeit und Leistungssteigerungen in der Schule. Weiterhin vermindert Karate Aggressionen, Gewaltbereitschaft und innerliche Unruhe. Es geht im Kinderkaratetraining um das Erleben des Miteinander und Gegeneinander innerhalb fester Regeln und Grenzen. Die Kinder lernen fair und
sozial mit dem Partner (Partnerin) umzugehen. 

Karate führt zu mehr Selbstvertrauen, weniger Haltungsschäden, besserer Konzentration, Reaktion und Koordination, Gleichgewichts-, Orientierungs-, Rhythmisierungs- und Differenzierungsfähigkeit, überdurchschnittliche Beweglichkeit, ausgewogene Kondition und einen Abbau von Aggressionen

 



Das langfristige und regelmäßige Ausüben von Karate ist gesundheitsfördernd für den Haltungs- und Bewegungsapparat, das Herz-Kreislaufsystem und die psychische Stabilität. Körper und Geist befinden
sich in Harmonie und im Gleichgewicht.