Meikyo Shodan Nidan Sandan

Zur Geschichte der Meikyo Kata

Auf der Suche nach den Ursprüngen.

 

Zum ersten Mal Kontakt mit der Meikyo Nidan Asai Form hatte ich 2002 bei einem Lehrgang mit Efthimios Karamitsos, 7. Dan, in Neo Pori Griechenland, an dem er diese Kata lehrte. Er hatte sie von Asai gelernt. Seit diesem Jahr haben mich die Meikyo Kata fasziniert und tun es noch heute.

 

Zwei Jahre später erhielt ich ein Buch über Fudokan Karate geschenkt, in dem die Meikyo Nidan in einer anderen Form dokumentiert war und hörte von einer Meikyo Sandan im Fudokan Ryu.

 

Im Jahr 2008 fand ich in Prof. Dr. Ilija Jorga, 10. Dan, Soke, einen sehr erfahrenen Sensei, der mir diese lehrte. Dazwischen lagen viele Jahre der Suche und der Gespräche über diese Kata mit vielen großen Meistern wie Asai, Kase und Shirai.

 

Meikyo Nidan Fudokan Form ist nur in der Jorga Form in einem Fudokan Kata Buch dokumentiert, (Prof. Dr. Ilija Jorga, 10. Dan, Berlin 1984). Die von Kai Distel herausgegebene Dokumentation "auf der Spur" vermischt die  Formen und ist nicht authentisch, soweit man hier überhaupt davon sprechen kann.

 

Insgesamt existieren im Shotokan bzw. Fudokan Ryu drei Meikyo Nidan Varianten: die Asai Shotokan Form, die Klassische Shito Kempo Ryu Form und die Fudokan Jorga Form.

 

 

Zur Geschichte der Meikyo Kata

 

Ursprünglich existierten fünf bzw. drei sehr lange Rohai Kata, aus denen die Meikyo Kata abgeleitet wurde. Es wurde laut Hiroshi Shirai 9. Dan nur die Meikyo "Shodan" Kata von Funakoshi (war dessen Lieblingskata in den späten Jahren) gelehrt. Dem Sankaku-Tobi (Dreiecksprung) wird dabei eine spirituelle Bedeutung zugeschrieben.

 

Es existieren zwei Meikyo Shodan Varianten, die sich in der Ausführung der Blocktechniken in den Diagonalen unterscheiden. Die Reihenfolge in den Formen sind:

Shotokan: Gedan Barai, Gedan Barai, Uchi Uke

Kanazawa: Gedan Barai, Uchi-Uke und dann Age-Uke

 

Bei Nakayama hat die Kata nur 1 Kiai (beim Sprung), bei Kanazawa 2 Kiai (beim Sprung und beim Mika Tsuki Geri).

 

Es handelt sich bei allen Meikyo Kata um Ableitungen aus den 3 bzw. 5 sehr langen Rohai Kata. Alle sind der Matsumura Rohai am ähnlichsten, da es auch bei den Rohai Kata viele Varianten gibt.

 

Die Meikyo Nidan wurde ursprünglich von Sensei Yamaguchi geschaffen und an Sensei Asai und Prof. Dr. Vladimir Jorga weiter gegeben. Dr. Vladimir Jorga lehrte sie seinem Bruder Prof. Dr. Ilija Jorga, der sie dann für das Fudokan Ryu nach physiologischen, psychologischen und biomechanischen Gesichtspunkten anpasste. Meikyo Nidan lehrt den Kampf aus kurzer Distanz und Nähe zu Gegner und ist laut Shihan Dirk Heene, 8. Dan, nicht direkt auf Funakoshi zurückzuführen bzw. nicht dem Shotokan Karate zuzuordnen. Der einbeinige Stand der Meikyo Nidan mit gleichzeitiger gedan und jodan Taisho Uke Abwehr lässt auf den chinesischen Ursprung (Kung-Fu) schließen.

 

Die Variante von Tetsuhiro Asai, 9. Dan wird in Deutschland von Efthimios Karamitsos gelehrt, international von Andre Bertel und anderen Meistern der Asai Ryu Linie. Laut Aussage Asai (Budocenter Karamitsos, 2002) gibt es aber nur eine Meikyo, die Meikyo Shodan. Die so genannte Nidan Form nannte er Mei Suje (Mei = Auge Suje = Wasser) oder Suigetsu.

 

Die Meikyo Sandan wird sowohl im Asai Ryu als auch im Fudokan gelehrt, ist aber nicht veröffentlicht bzw. als Dokumentation zugänglich.

 

Kata mit vielen Armtechniken sind gut für das Herz, solche mit vielen Beintechniken nicht.

 

 

Anmerkung: Ich würde mich sehr über weitere Informationen zu den Meikyo Kata freuen. Wer auf der Suche ist wie ich, der sucht auch gerne gemeinsam.

 

Wer diese lernen Kata gerne lernen will, ich unterrichte diese auch im Rahmen eines Seminares.

 

Karl-Hans König

Vergleich der drei Meikyo Nidan Formen
Vergleich der drei Meikyo Nidan Formen
Meikyo Nidan Vergleich der drei Formen 2[...]
PDF-Dokument [3.5 MB]
Meikyo Sandan
Meikyo Sandan
Meikyo Sandan 25 04 2016.pdf
PDF-Dokument [86.5 KB]